Hainbuche - NaturVerrückt | FarbVerrückt

Carpinus betulus | Wunderschöne Borke, wunderschöne Blattfärbung mit einem Hauch Gelborange.
Hainbuche Klaus Wanninger

Obwohl die Hainbuche das Wort "Buche" im deutschen Namen trägt, gehört sie zu den Birkengewächsen. Der Name kommt daher, dass die Blätter und die Rinde denen der Buchen sehr ähnlich sehen. Sie ist eine Charakterart der Eichen-Hainbuchenwälder, welche ihr meist im Hügelland findet. Schaut mal auf die Borke, die ist wirklich typisch!

Lange hält das Laub am Zweig

Die Hainbuche wächst auch häufig an Waldrändern oder in Hecken.
Im Deutschen wird die Hainbuche auch Hagebuche genannt. "Hag" bedeutet im Althochdeutschen soviel wie "Einzäunung". Dies zeigt, dass unsere Hainbuche bereits vor mehreren hundert Jahren als Heckengehölz verwendet worden ist. Auch heute noch wird sie sehr gerne in Parks und Gärten als Ziergehölz gepflanzt,  da sie gut schnittverträglich ist und das Laub lange nicht abwirft. Die Herbstfärbung der Hainbuche ist gelbbraun, manchmal auch gelbgrün oder gelborange.

Bergahorn

Bergahorn

Acer pseudoplatanus | Großes, intensives Goldgelb hoch hinauf bis an die Baumgrenze.

Europäische Lärche

Europäische Lärche

Larix decidua | Als einziger heimischer Nadelbaum trennt er sich im Winter von seinen herbstlich goldgelben Blättern.

Feldahorn

Feldahorn

Acer campestre | Bezauberndes, zartblättriges Ahorngelb bis in die Niederungen.

Hainbuche

Hainbuche

Carpinus betulus | Wunderschöne Borke, wunderschöne Blattfärbung mit einem Hauch Gelborange.

Hänge-Birke

Hänge-Birke

Betula pendula | Kurz bevor sie ihre Blätter verabschiedet ein leuchtendgelber Traum.

Rotbuche

Rotbuche

Fagus sylvatica | Fantastisches Farbenspiel mit Hang zu orangerot bis rotbraun.

Roter Hartriegel

Roter Hartriegel

Cornus sanguinea | Seinem Namen treu ergeben malt der Herbst ein sattes Rot bis Rotviolett.

Vogel-Kirsche

Vogel-Kirsche

Prunus avium | Buntes, großes Farbenkino. Mithin die schönsten Rottöne im Pflanzenreich.